Das Neueste von Gestern

Geschichten aus Berlin und der Welt von Gestern

Archive for Oktober 2010

Apple killed the sony star. Der Walkman war gestern.

leave a comment »

Wie sich die Zeiten ändern! Gut 30 Jahre nach der Einführung des ersten Kassetten-Walkman TPS-L2 am 1. Juli 1979,  stellt Sony die Produktion seines damals revolutionären Produkts ein. Selbst der Nachfolger des Walkmans, der Discman ist schon längst von MP3-man bzw. von Apples ipod abgelöst worden und so verwundert es auch nicht weiter, dass man die Meldung zum Ende des Walkmans auch als mp3 herunterladen kann. So kommt man auch in das (zweifelhafte) Vergnügen zu erfahren, was ein automatisches Vorlesesystem mit einem „walkman“ anfangen kann.

Advertisements

Written by yesterdaywasfuture

Oktober 24, 2010 at 12:42 pm

Veröffentlicht in Alltag, Technik

Tagged with , , , ,

Das Neueste von Gestern – als Zeitungsabo

leave a comment »

Das Neueste von Gestern gibt es jetzt nicht nur sehr unregelmäßig in diesem Blog, sondern auch jeden Tag pünktlich um 17 Uhr – frisch im (e-)Postkasten. Denn die Universität Würzburg bzw. deren Lehrstuhl für neuere deutsche Literatur- und Ideengeschichte verschickt bereits seit dem 1. Oktober anlässlich des 200jährigen Jubiläums jeden Tag an Interessenten die „Berliner Abendblätter“. Diese „erste“ Tageszeitung Deutschlands erschien zwar nur exakt sechs Monate, sollte aber  „für die Literatur des gesamten 19. Jahrhunderts von eminenter Bedeutung sein“, „insofern mit ihm Tagesjournalismus und literarische Produktion eine neue, bis dahin unbekannte Verbindung eingehen“. Das zumindest meinen Roland Borgars und Fotis Jannidis, die für das Jubiläumsprojekt zuständig sind. Für das neuerliche Interesse an den „Berliner Abendblätter“ ist aber vor allem deren Macher verantwortlich – es handelt sich um einen gewissen Heinrich von Kleist.

Ich bin jedenfalls schon auf meine erste Ausgabe morgen gespannt (Sonntags erschienen und erscheinen die „Berliner Abendblätter“ nicht). Wer sich auch für das Neueste des Herbstes 1810 interessiert, kann die Zeitung unter folgender Adresse abonnieren: https://lists.uni-wuerzburg.de/mailman/listinfo/berliner.abendblaetter

Mehr Infos zu dem Projekt gibt es entweder auf der Institutsseite, bei der TAZ oder bei dem Recherchenblog.

Written by yesterdaywasfuture

Oktober 24, 2010 at 12:12 pm